FAQ - Fragen zu NETTO

Was kann ich auf dieser Webseite machen?

Auf unsere Webseite von NETTO Reifen.Räder.Discount. können Sie Reifen und Räder suchen und sich über diese informieren. Außerdem können Sie Ihr gewünschtes Produkt zu Ihrem Merkzettel hinzufügen und bei der jeweiligen NETTO Niederlassung in Ihrer Nähe anfragen. Innerhalb kurzer Zeit wird Sie ein NETTO Mitarbeiter der ensprechenden Niederlassung kontaktieren und über die Verfügbarkeit informieren. Anschließend haben Sie die Möglichkeit das gewünschte Produkt zu reservieren und einen Termin in der NETTO Niederlassung zu vereinbaren.

Hier finden Sie Antworten auf folgende Fragen:

+ Welche Zahlungsmöglichkeiten habe ich in den NETTO Niederlassungen?
+ Sind alle Reifen stets in der NETTO Niederlassung vorhanden?
+ Wen kann ich bei Fragen kontaktieren?
+ Welche Gewährleistungsansprüche habe ich?

 


Welche Zahlungsmöglichkeiten habe ich in den NETTO Niederlassungen?

Sie können in unseren Niederlassungen bar, mit EC-Karte oder Kreditkarte (VISA und MASTERCARD) bezahlen.

 

Für die Bezahlung mit EC-Karte/Kreditkarte nutzen wir das electronic cash-System der deutschen Kreditinstitute.

 

Grundsätzlich ist dieses Verfahren PIN-basiert, um Ihnen auch für diese Zahlungsmöglichkeit die größtmögliche Sicherheit gewähren zu können.

- nach oben -


Sind alle Reifen stets in der NETTO Niederlassung vorhanden?


Jede NETTO Reifen.Räder.Discount. Niederlassung verfügt über einen Lagerbestand von Reifen und Rädern. Ist Ihr gewünschtes Produkt allerdings einmal nicht auf Lager, so wird es, dank einem starken Netzwerk von Industrie- und Grosshandelspartnern, innerhalb weniger Tage geliefert. 

 

- nach oben -


Wen kann ich bei Fragen kontaktieren?


Sie wünschen eine persönliche Beratung?
Unsere NETTO Niederlassungen sind täglich für Sie erreichbar:

Montag - Freitag 8.00 - 18.00 Uhr durchgehend

Samstags            9.00 - 13.00 Uhr

Hier Standort auswählen

- nach oben -


Welche Gewährleistungsansprüche habe ich?


Die Gewährleistungsfrist beträgt zwei Jahre ab Ablieferung der Ware. Bei gebrauchten Sachen beträgt die Gewährleistungsfrist ein Jahr ab Ablieferung der Ware. Dies gilt nicht, wenn der Kunde uns den Mangel nicht rechtzeitig angezeigt hat. Die Begrenzung auf ein Jahr gilt nicht hinsichtlich Ansprüchen auf Schadenersatz nach § 437 Nr. 3 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB), sofern uns Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit trifft, sowie im Falle von uns zurechenbaren Körper- und Gesundheitsschäden oder bei Verlust des Lebens des Kunden. In diesem Fall gelten die gesetzlichen Fristen.

Ein Reifen, für den Sachmängelhaftung beansprucht wird, soll uns zusammen mit dem vollständig ausgefüllten Reklamationsformular übersandt werden, um uns die Überprüfung der Beanstandung des Kunden zu ermöglichen. Bei Ablehnung des Sachmängelhaftungsanspruchs werden wir den beanstandeten Reifen auf unsere Kosten an den Kunden zurücksenden, wenn er das innerhalb von 14 Tagen nach Zugang der Ablehnung verlangt.

Der Käufer hat zunächst die Wahl, ob die Nacherfüllung durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung erfolgen soll. Wir sind jedoch berechtigt, die Art der gewählten Nacherfüllung zu verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist und die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Käufer bleibt.

Schlägt die Nacherfüllung fehl, kann der Kunde grundsätzlich nach seiner Wahl Herabsetzung der Vergütung (Minderung) oder Rückgängigmachung des Vertrages (Rücktritt) verlangen. Bei einer nur geringfügigen Vertragswidrigkeit, insbesondere bei nur geringfügigen Mängeln, steht dem Kunden jedoch kein Rücktrittsrecht zu.

Sachmängelhaftungsansprüche gegen uns sind ausgeschlossen, wenn Mängel, Beeinträchtigungen oder Schäden ursächlich darauf zurückzuführen sind, dass
a. die von uns gelieferte Ware von anderen repariert oder in sonstiger Weise bearbeitet wurde,
b. die Fabriknummer, das Fabrikationszeichen oder sonst auf der Ware dauerhaft angebrachte Zeichen nicht mehr vorhanden oder verändert, insbesondere unkenntlich gemacht worden sind,
c. bei Reifen der vorgeschriebene Luftdruck nachweislich nicht eingehalten wurde,
d. Reifen einer vorschriftswidrigen Beanspruchung ausgesetzt waren, insbesondere durch Überschreiten der für die Reifengröße und Reifenart zulässigen Belastung und der zugeordneten Fahrgeschwindigkeit,
e. Reifen nach Montage durch unrichtige Radstellung schadhaft wurden oder durch andere Störungen im Radlauf (z. B. dynamische Unwucht) in ihrer Leistung beeinträchtigt wurden,
f. Reifen auf einer ihnen nicht zugeordneten, nicht lehrenhaltigen, rostigen oder sonst mangelhaften Felge montiert werden,
g. Reifen durch äußere Einwirkung oder mechanische Verletzung schadhaft geworden oder Erhitzung ausgesetzt worden sind,
h. bei einem Radwechsel die Radmuttern oder Schrauben nicht nach 50 km Fahrstrecke nachgezogen wurden, vorausgesetzt, wir haben unseren Kunden bei Lieferung auf diese Notwendigkeit hingewiesen,
i. Reifen vor der Montage vom Kunden oder von ihm beauftragten Dritten im Freien gelagert wurden,
j. natürlicher Verschleiß oder Beschädigungen der Ware vorliegen, die auf unsachgemäße Behandlung oder einen Unfall zurückzuführen sind,
k. Reifen bei Tube-Type-Ausführungen mit gebrauchten Schläuchen/Wulstbändern, bei Tubeless- Ausführungen ohne Ventilauswechslung (Pkw-Reifen) oder ohne neuen Dichtungsring (Lkw/Schulterreifen) durch den Kunden oder Dritte montiert wurden. Erhält der Kunde eine mangelhafte Montageanleitung, sind wir lediglich zur Lieferung einer mangelfreien Montageanleitung verpflichtet und dies auch nur dann, wenn der Mangel der Montageanleitung der ordnungsgemäßen Montage entgegensteht. Garantien im Rechtssinne erhält der Kunde durch uns nicht. Herstellergarantien bleiben hiervon unberührt.

- nach oben -